EuroStrings Artists @ TGF

Yuki Saito

Yuki Saito op Twents Gitaarfestival

Yuki Saito, einer der besten jungen japanischen Gitarristen, wurde 1997 in Tokio (Japan) geboren und begann im Alter von fünf Jahren Gitarre zu spielen. In Japan studierte er Gitarre bei Kazuhito Osawa, Noboru Muraji, Daisuke Suzuki, Mariko Tsubokawa, Kiyoshi Shomura, Tsuneo Ema, Yong Tae Kim und Soichi Muraji. Außerdem studierte er Komposition bei Sunao Isaji und spielte in der Mittelstufe des Gymnasiums Horn und Kontrabass. Seit 2016 studiert er in Weimar bei Prof. Ricardo Gallen.

Er hat zahlreiche Preise bei nationalen und auch bei internationalen Wettbewerben in Europa gewonnen: Ersten Preis bei Kaj’s Guitarstore Guitar Competition (Netherlands), Aalborg International Guitar Competition (Denmark), Concurso Internacional de Guitarra Juan Crisóstomo de Arriaga (Spain), Poreč International Guitar Competition (Croatia), Elx International Guitar Competition Calendura Award (Spain), Japan National Guitar Competition, Kyushu National Guitar Competition, second prize at Gargnano International Guitar Competition (Italy), Istanbul International Guitar Competition (Turkey), Hannabach Gitarrenpreis (Germany) und viele mehr.

Er wurde von EuroStrings zu einem Jungstar des Jahres 2019 gewählt. Im Jahr 2019 hat er Konzerttourneen und Meisterkurse in Europa und der Türkei.


Katarzyna Smolarek

Katarzyna Smolarek op Twents Gitaarfestival

Katarzyna Smolarek ist eine polnische Gitarristin, die 1995 geboren wurde. Sie begann mit dem Gitarrenspiel. Als sie acht Jahre alt war. Sie studierte klassische Gitarre an polnischen Musikschulen bei Professor Lidia Przyłęcka und Professor Ryszard Bałauszko. 2015 begann sie mit ihrem Bachelor-Studium am Mozarteum in Salzburg bei Professor Marco Diaz-Tamayo.

Sie wurde mit über 20 Preisen bei nationalen und internationalen Wettbewerben ausgezeichnet. Die wichtigsten davon sind:

  • II Preis at the Internationales Gitarrenfestival des Kunstinstituts BAJA w Templinie (Germany) in 2007
  • I Preis beim  International Guitar Festival in Trzęsaczu (Poland) in 2009
  • Zwei mal III Preis beim Czesława Droździewicz International Guitar Festival in Krynica- Zdrój (Poland) in 2010 and in 2012
  • III Preis Transilvanian Guitar Festival in Cluj- Napoca (Romania) in 2012
  • III Preis  International Guitar Competition “Forum Gitarre Wien” – Jugend Abteilung in Wien (Austria) in 2012
  • II Preis  International Guitar Competition “Cithara Ignea” in Żory (Poland) in 2016
  • I Preis Sydney Eistedfodd Guitar Competition in Sydney (Australia) in 2016
  • II Preis Luthier Contest in Bratislava (Slovakia) in 2016
  • II Preis Salzburg Guitar Fest Competition in 2017
  • I Preis Sinaia Guitar Competition (Romania) in 2017
  • II Preis Concurso Musical Dr. Luis Sigall (Chile) in 2017
  • I Preis Sanremo International Guitar Festival (Italy) in 2017
  • II Preis “51st Concorso Internazionale di Chitarra Classica Michele Pittaluga” in Alessandria (Italy) in 2018
  • II Preis ‘Young Talents’ International Guitar Competition in Uppsala, Sweden

Gábor Hart

Gábor-Hart op Twents Gitaarfestival

Gabor Hart, geboren am 28. September 1995 in Ungarn, hat sich schon als kleiner Junge mit professioneller Musik beschäftigt. Er begann im Alter von 11 Jahren, Gitarre zu spielen, weil er von der Rockmusik inspiriert wurde und er ist stolz darauf zu sagen, dass seine Musik immer noch vom Rock beeinflusst wird.

2010 wurde er an der Szeged Music Secondary School aufgenommen, wo er Schüler von Andrea Bozóki war. In diesen Jahren verliebte er sich leidenschaftlich in die klassische Musik. Seit 2014 war er Student der Musik- Fakultät der Universität Szeged. Dort wurde er von zwei erstaunlichen und talentierten Lehrern Dávid Pavlovits und András Csáki betreut.

Seit 2016 spielt er regelmäßig elektrische Gitarre, klassische Gitarre oder sogar ein Banjo im Szeged-Nationaltheater. Er unterrichtet auch Gitarre und Musik in fast allen Altersgruppen und allen Musikstilen. Er hatte Gelegenheit, in den umliegenden Ländern und an mehreren ungarischen Orten und auf Gitarrenfestivals zu spielen. Gábor spielt auch in Rock / Funk / Jazz-Bands und mit vielen Kammerorchestern.Er hatte auch das Vergnügen, Jazzthemen zu spielen. Im Laufe der Jahre hatte er das Glück, von vielen berühmten Musikern und Gitarristen aus aller Welt zu lernen.

Er gewann den ersten Preis bei den Wettbewerben Temesvár, Alma Cornea Ionescu (2014), Topola, II. Internationaler Gitarrenwettbewerb (2014), Székelyudvarhely VII. Internationaler Gitarrenwettbewerb von Terra Siculorum (2014), Szeged, III. Országos Egyetemi Gitárverseny (2016), Nyiregyháza, I. Nationaler Jugendgitarrenwettbewerb (2017) und Szeged International Guitar Competition (2018).

 


Radu Valcu

Radu-Valcu op Twents Gitaarfestival

Er gewann zahlreiche Preise, darunter den 1. Preis beim Volos International Guitar Festival und den 1. Preis beim Terra Siculorum International Guitar Festival. Er etablierte sich als bedeutende Persönlichkeit der klassischen Gitarren-Community.

Der 1989 in Bukarest geborene Musiker kam im Alter von 7 Jahren zum ersten Mal mit der Musik in Berührung, als er mit dem Violinstudium anfing. Kurz darauf entdeckte er klassische Gitarrenmusik, in die er sich verliebte. Seitdem hat er nie wieder aufgehört Gitarre zu spielen.

Seine Hingabe an die klassische Gitarre hinderte ihn nicht daran, sich dem Instrument aus persönlicher Sicht zu nähern. Seine authentische Vision zeugt von großer Wertschätzung der klassischen Gitarre und ihrer Tradition sowie von Offenheit gegenüber Fusion und neuen Stilen und schafft in Zusammenarbeit mit verschiedenen Musikern einzigartige Auftritte.

 

 

 


Julia Trintschuk

Julia-Trintschuk op Twents Gitaarfestival

Julia Trintschuk begann im Alter von 4 Jahren mit ihrem Vater Anatoli Trintschuk Gitarre zu lernen. Bereits im Alter von 6 Jahren wurde sie Schülerin von Prof. Mario Sicca in Stuttgart. Später studierte sie bei Martin Wiedmann, Prof. Johannes Monno, Ivo und Sofia Kaltchev und Mateus dela Fonte.

Während dieser Zeit erhielt sie viele Preise und nahm an vielen Wettbewerben teil (z. B. Jugend musiziert, Internationaler Llobet-Wettbewerb Barcelona, Forum Gitarre Wien, Deutscher Musikwettbewerb, Internationaler Bachwettbewerb Reisbach). Im letzten Jahr gewann sie den Grand Prix und die ersten Preise beim Internationalen Bratislava Guitar Youth Competition, dem Hannabach-Wettbewerb, dem Heinrich-Albert-Gitarrenwettbewerb, dem Montenegro International Guitar Competition sowie dem Sonderpreis für die beste Interpretation von romantischer Musik im Forum Gitarre Wien.

Sie erhielt Meisterkurse bei Pepe Romero, bei Scott Tennant, bei William Kanengiser, bei Matthew Greif, bei John Dearman, bei Johannes Tonio Kreusch, bei Dimitri Illarionov, bei Celino Romero, bei Lito Romero, bei Judicael Perroy, bei Gerald Garcia, bei Dale Kavanagh, bei Roland Dyens und anderen wichtigen Persönlichkeiten der klassischen Gitarrencommunity.

Julia startete ihre Karriere im Alter von 16 Jahren mit dem bekannten „Concierto de Aranjuez“ für Gitarre und Orchester von Joaquin Rodrigo und spielte als Solistin und Kammermusikerin an Orten auf der ganzen Welt wie Mexiko, Russland, Polen, Der Slowakei, Italien, Spanien, der Schweiz, Österreich, Deutschland und den Niederlanden. Im Mai 2017 wurde ihre Debut-CD veröffentlicht. Seit 2017 ist sie “Savarez Artist” und verwendet die Saiten “Cantiga Creation 510 MJ”.


Misael Barraza-Diaz

Misael Barraza Diaz op Twents Gitaarfestival

Misael Barraza-Diaz, 1990 in Sonora, Mexiko, geboren, ist einer der herausragendsten mexikanischen Gitarristen seiner Generation. Er absolvierte das Master Guitarra Alicante „Summa Cum Laude“, ein spezielles Programm, in dem er bei den renommierten Musikern David Russell, Manuel Barrueco, Ignacio Rodes, Paul O’dette, Hopkinson Smith, Fabio Zanon, Roberto Aussell und Shin Ichi Fukuda studierte. Seit Dezember 2014 besitzt Misael sowohl den Master-Abschluss der Master Guitarra Alicante (Spanien) als auch einen zweiten Master-Abschluss der University of Arizona (USA), an dem er bei Thomas Patterson, David Russell und Sergio und Odair Assad studiert.

Misael wurde als Gast-Gitarrist auf der „Gala Importantes“ in Alicante, Spanien, präsentiert, einer der wichtigsten journalistischen Veranstaltungen der Region. Er wurde auch eingeladen, beim ersten „Día de la Guitarra Española in Alicante“ aufzutreten, einem besonderen Ereignis, an dem auch Manuel Barrueco, Ignacio Rodes, Edmon Colomer und Christian Haimel teilnahmen. Misael Solo-Gitarrist bei der Weltpremiere von Passionately, Piazzolla! das Musical, eine Zusammenarbeit zwischen Tucson Desert Song Festival, Ballet Tucson und der Tucson Guitar Society. Kürzlich gastierte er im Rahmen einer Konzertreihe der Danish Guitar Society, die an einem der wichtigsten historischen Orte, dem Rundetaarn Tower, statt fand.

Herr Barraza wurde zweimal als Gastkünstler bei der Science Lecture Series geladen, die jedes Jahr an der University of Arizona stattfindet. Barraza wurde auf zahlreichen internationalen Gitarrenwettbewerben mit dem ersten Platz ausgezeichnet, darunter dem Internationalen Klassischen Gitarrenwettbewerb von Finnland (2018), dem David Russell Bach-Preis (2015 und 2018), der Chihuahua International Guitar Competition (2015) und dem Indiana International Guitar Competition (2013) und dem Internationalen Gitarrenwettbewerb von Montreal (2013). Beim internationalen Wettbewerb in Finnland wurde Misael ein Sonderpreis verliehen, der aus einer CD-Aufnahme der europäischen Firma Alba Records bestand. Darüber hinaus erhielt Misael während seines Aufenthalts an der University of Arizona zahlreiche Ehrungen und Preise für seine musikalische Laufbahn, darunter den Schulman Award, den Distinguished Graduate Student Award des Northern Trust, den Honors Research Grant und den Medici Scholars Award. Misael promoviert derzeit in Musical Arts an der University of Arizona, an der er seit 2012 als Assistenzlehrer tätig ist.

 


Tomasz Radziszewski

Tomasz-Radzizewski op Twents Gitaarfestival

Tomasz absolvierte die Musikschule Grażyna Bacewicz in Nowa Sól in der klassischen Gitarrenklasse bei Elżbieta Cichocka und die Mieczysław Karłowicz-Sekundarschule in Zielona Góra in der klassischen Gitarrenklasse bei Master of Arts Jarosław Lewandowski. Tomasz ist Schüler der Karol Lipiński Musikakademie bei Prof. Dr. dr hab ich Piotr Zaleski, der auch Łukasz Kuropaczewski, Marek Pasieczny, Krzyszof Pełech, Krzysztof Meisinger, Michał Stanikowski und andere große Gitarristen unterrichtete. Tomasz nahm auch an Meisterklassen mit Marco Tamayo, Łukasz Kuropaczewski, Marek Pasieczny, Josef Eotvos, Thomas Müller-Pering, Bernard Hebb, Finn Svit, Carlos Pinana, Gitarrenduo Kupiński und anderen teil.

Mit Monika Konik hat er 2014 im Gitarrenduo eine CD mit leichten Stücken für Schüler der Grundschulen aufgenommen, die von Zdzisław Musiał, Gitarrenlehrer in Misdyrzecze (Polen) komponiert wurde. Tomasz wurde vom Präsidenten der Stadt Zielona Góra für seine künstlerischen Leistungen ausgezeichnet („Eurydiki-Preis“). Er organisiert auch mehrere Gitarrenkonzerte in der Musikakademie Karol Lipiński in Breslau mit dem Titel “Freitag mit Gitarre”. Tomasz Radziszewski ist auch Sänger (Tenor). Er ist Schüler der Secondary Music School Ryszard Bukowski in Breslau in Olga Ksenicz’ Klasse für Operngesang. Er hat im National Forum of Music unter der Leitung des künstlerischen Direktors Dr. Andrzej Kosendiak und in Opernprojekten „Das Kind und die Zauber“ von M. Ravel und „Der neue Don Kichote“ und „Karmaniol“ von St. Moniuszko  – von der Akademie organisiert. Tomasz hat auch in mehreren Projekten der Warschauer Kammeroper gesungen. 2018 sang er einige Konzerte unter einem der talentiertesten jungen Dirigenten – Maestro Benjamin Bayl. Der Künstler ist auch Gelehrter der Stadt Zielona Góra, Gelehrter des Marschalls der Woiwodschaft Lubuskie und Präsident der Stadt Wrocław. Außerdem ist Tomasz Komponist. Er komponierte Stücke für Gitarre solo, Gitarrenensemble, Gitarrentrio mit Klarinette und Violine, für Duo mit Klarinette, für Streichquartett, Streichorchester. Seine Kompositionen wurden während der Konzerte Junger Komponisten in Zielona Góra (2015-2016) gespielt.

Tomasz komponierte eine Opernbuffa im Stil von Gioacchino Rossini und Wolfgang Amadeus Mozart. Die Premiere könnte 2019 in Breslau stattfinden.

Erfolge:

As a solist:

  • I Preis Tallinn Guitar Festival and Competition, Tallinn, 2018r.
  • III Preis Czesław Droździewicz International Guitar Competition , Krynica, 2018
  • II Preis International Guitar Competition, Oborniki Śląskie, 2017,
  • I Preis International Guitar Competition, Tczew, 2017,
  • III Preis Nationwide Guitar Competition, Elbląg, 2016,
  • I Preis Nationwide Guitar Competition, Kielce, 2015,
  • III Preis International Guitar Competition “GITAROMANIA” 2015,
  • I Preis International Guitar Competition, Trzęsacz, 2014.

 In duos:

  • II Preis in International Guitar Competition in duo category, Tczew, 2017,
  • I Preis in International Guitar Competition, Koszalin, 2014,

Distinction in Nationwide Guitar Competition, Kielce, 2015 and in International Guitar, Competition in Trzęsacz, 2015.

 


Peter Graneis

Peter Graneis op Twents Gitaarfestival

Der in Stuttgart geborene klassische Gitarrist Peter Graneis erhielt im Alter von 9 Jahren seinen ersten Unterricht. Als Jungstudent begann er sein Studium bei Professor Johannes Monno an der Staatlichen Universität für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart, wo er später einen Bachelor of Music mit Auszeichnung erhielt. Nach Abschluss eines Master of Music-Programms bei Professor Zoran Dukić an der Escola Superior de Catalunya in Barcelona, Spanien, setzte Peter Graneis sein Studium bei Prof. Dukić am Königlichen Konservatorium im niederländischen Den Haag fort. Hier veröffentlichte er eine Forschungsarbeit über klassische Gitarrentechnik und erhielt 2018 seinen Master of Music mit Auszeichnung.

Peter Graneis ist Gewinner, Preisträger und Finalist zahlreicher internationaler Gitarrenwettbewerbe, Stipendiat der Live Music Now-Stiftung von Yehudi Menuhin und Stipendiat des renommierten Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD). Er besuchte Meisterkurse mit renommierten Gitarristen wie Carlo Marchione, Judicaël Perroy, Laura Young, Thomas Müller-Pering und Joaquín Clerch und spielte Solokonzerte bei verschiedenen internationalen Gitarrenfestivals wie dem Oberhausen Guitar Festival, dem Lille International Festival of Guitar Guitar Festival und Jüchen International Guitar Festival.

Seine Debüt-CD “Portrait”, die 2017 von TREKEL Records veröffentlicht wurde, präsentiert Interpretationen von Werken von Weiss, Murail, Rodrigo, Villa-Lobos, Ponce und Sor. Er nimmt regelmäßig mit Siccas Gitarren auf und wurde von Open Strings Berlin präsentiert. Peter Graneis ist in Konzerten in Ländern wie Frankreich, Spanien, Italien, der Schweiz, Österreich, den Niederlanden und Deutschland zu sehen, wo er ein sorgfältig ausgewähltes Repertoire präsentiert, das seine eigenen Transkriptionen und weniger bekannte Werke für die Gitarre beinhaltet.


Nicht beim Twents Gitaarfestival:


Emmanuel Sowicz

Emmanuel-Sovicz op Twents Gitaarfestival

Die chilenische Presse hat Emmanuel Sowicz (1992) als “den nächsten Stern der Gitarre” (Radio Beethoven FM) bezeichnet. 2017 wurde er mit dem ersten Preis und dem Publikumspreis des renommierten internationalen Musikwettbewerbs XLIV Dr. Luis Sigall in Viña del Mar ausgezeichnet. 2018 gewann er den ersten Preis beim London International Guitar Competition nach einstimmiger Entscheidung der Jury.

Zu den jüngsten Engagements zählen Auftritte in den Abbey Road Studios, in St. Martin-in-the-Fields, im Kings Place, im Canterbury Festival und als Solist mit dem National Youth Symphony Orchestra of Chile unter Maestro Maximiano Valdés.

Zu den jüngsten Engagements zählen Auftritte in den Abbey Road Studios, in St. Martin-in-the-Fields, im Kings Place, im Canterbury Festival und als Solist mit dem National Youth Symphony Orchestra of Chile unter Maestro Maximiano Valdés. Später erhielt er ein Stipendium für ein Studium bei Michael Lewin an der Royal Academy of Music in London, wo er seinen Master of Arts und sein Advanced Diploma mit Auszeichnung abschloss, den DipRAM-Preis für ein hervorragendes Abschlusskonzert und den Dove-Preis für ein herausragendes Studentenschaft. Er absolvierte außerdem ein Aufbaustudium bei Marco Tamayo an der Universität Mozarteum in Salzburg.

Emmanuel spielt auf einer 2001 Matthias Dammann Gitarre, welche ihm von David Russell großzügiger Weise geliehen wurde.

 


Simone Rinaldo

Simone Rinaldo op Twents Gitaarfestival

Der italienische Gitarrist Simone Rinaldo hat am Konservatorium für Musik „G. Verdi “von Mailand im Jahr 2013, unterrichtet von M. V. Jedlowski, mit Summa cum Laude (Bachelor für Musik in klassischer Gitarre) abgeschlossen. Im Februar 2016 schloss er bei F. Biraghi sein Studium mit Summa Cum Laude und Special Mention (Master of Music in Classical Guitar) ab.

Simone hat mehrere Kurse und Meisterkurse mit hervorragenden Musikern besucht, darunter L. Micheli, M. Mela, Escarpa, C. Marchione, P. Steidl, M. Lonardi, M. Dylla, G. Tampalini, A. Goni, J Savjioki, R. Iznaola. Im Sommer 2017 besuchte er die Sommerschule „Accademia Chigiana“ in Siena unter der Leitung von M ° Oscar Ghiglia und erhielt das renommierte Certificate of Merit. Er hatte mehrere Jahre bei A. Dieci und B. Giuffredi an der Accademia Regondi in Mailand studiert. Die beiden waren für seine musikalische Ausbildung besonders wichtig. Jetzt besucht er die Kurse von P. Pegoraro und A. Del Sal an der „Segovia Guitar Academy“ in Pordenone.

Er gewann wichtige Preise in internationalen Wettbewerben als Solist, unter anderem erinnern wir an: Guimaraes Guitar Competition (Portugal), be idem er Eurostrings Artist wurde, Mottola Festival International Competition, Sanremo International Guitar Competition, Brussels International Competition, University of Boulder Guitar Compertition in Colorado (USA), Gargnano International Competition, Valle dei Laghi Guitar Competition, Borguitar Festival Competition, Moncalieri National Competition, Rospigliosi Guitar Competition, Claxica Guitar Competition, Corrado Alba International Competition in Rome. Zweimal gewann er den renommierten “Restelli-Preis” für Zupfinstrumente und den “Rancati-Preis” für Kammermusik am Konservatorium in Mailand.

2015 spielte er in der Oper „Don Pasquale“ (G. Donizetti) mit dem Orchester „I Pomeriggi Musicali“ in den Theatern von Como, Cremona, Pavia und Bergamo. 2017 erschien bei Dotguitar seine CD „Simmetrie e Contrasti del Novecento“. Seine neue CD mit den Sonaten von Complete Diabelli erscheint für “Edizioni Sinfonica”. Im November 2017 debütierte er als Solist mit dem Orchester in Sanremo mit „Orchestra Sinfonica di Sanremo“. Er spielte Concerto op.99 in D-Dur in CastelnuovoTedesc. Im Dezember desselben Jahres hielt er eine Meisterklasse am Konservatorium „G. Cantelli ” in Novara.

Im April 2018 arbeitete er mit dem Orchestra “I Pomeriggi Musicali” in Mailand als Gitarrist für die Filmmusik “The Circus” von Charlie Chaplin unter der Leitung von Helmut Imig zusammen. Er unterrichtet auch Gitarre an Musikschulen und für Musikvereine.


Mateusz Kowalski

Mateusz Kowalski op Twents Gitaarfestival

Mateusz Kowalski ist ein klassischer Gitarrist, der 1995 im polnischen Koszalin geboren wurde. Kürzlich erhielt er internationale Anerkennung, nachdem er mehrere internationale Wettbewerbe gewonnen hatte, darunter: erster Preis beim International Guitar Festival RUST; Austria (2018); erster Preis beim Joaquin Rodrigo International Guitar Competition in Olsztyn, Poland (2018); erster Preis beim XIX International Guitar Competition in Krynica-Zdrój, Poland (2018); erster Preis und Publikumspreis beim XVIII International Guitar Competition in Anthony, Paris, France (2017).

Mateusz begann im Alter von 7 Jahren an der Koszalin School of Music unter Dariusz Schmidt Gitarre zu spielen. Im Jahr 2014 begann er sein Studium an der Fryderyk Chopin University of Music. Er beendete seine Bachelorprüfung mit der bestmöglichen Note. Zu dieser Zeit besucht er das zweite Jahr eines Master-Studiums am FCUM in der Klasse von Ryszard Bałauszko. Mateusz gab Konzerte in Spanien, Frankreich, Belgien, der Slowakei, Deutschland, Österreich und vielen anderen Ländern. Außerdem hat er 2018 seine Debüt-CD mit dem polnischen Label CDaccord aufgenommen, das von NAXOS vertrieben wird. Er ist Mitglied des EuroStrings Artist-Programms für die Saison 2018/19. Er ist außerdem Stipendiat des polnischen KFnRD-Programms und des Ministeriums für Kultur und nationales Kulturerbe „Junges Polen“. Er nahm an zahlreichen Gitarrenkursen und Meisterkursen teil, unter anderem bei Sergio Assad, Alvaro Pierri und Zoran Dukic.

 


Dimitris Soukaras

Dimitris Soukaras op Twents Gitaarfestival

Dimitris Soukaras, geboren 1995 in Korinth, ist ein griechischer klassischer Gitarrist, Kammermusiker und Komponist, der derzeit in London lebt. Er ist ein Masterstudent an der renommierten Royal Academy of Music in den Klassen von M.Lewin, S.Goss, D.Russell und F.Zanon. Seine Studien werden freundlicherweise von der Akademie von Athen, der Royal Academy of Music sowie dem Athena-Stipendium unterstützt, das von Miss. Anna Weeks zur Verfügung gestellt wird.

Er wurde bei 12 internationalen / nationalen Wettbewerben ausgezeichnet. Er gewann unter anderem den 1. Preis beim Internationalen Gitarrenwettbewerb und Festival Mottola (Italien) (2018), den 1. Preis beim Philon Competition in Athen (2014), den 1. Preis beim Arion International Guitar Festival (2014), den 2. Preis bem Thessaloniki International Guitar Wettbewerb (2015), 2. Preis beim Internationalen Gitarrenwettbewerb von Patra (2015), 3. Preis beim Internationalen Gitarrenwettbewerb von Dimitris Fampas (2015) usw. Außerdem ist er der Gewinner des Musikpreises der Akademie von Athen (2018).

Als Teil des Preises des Mottola Guitar Competition wird er in das Young Stars-Projekt aufgenommen, das ihm 2019 die Gelegenheit zu einer Konzertreise an 14 Europäischen Gitarrenfestivals gibt, die an der EuroStrings-Plattform teilnehmen. Außerdem wird er seine erste CD “From Down to Dask” aufnehmen, die vom “dotGuitar Weblabel” veröffentlicht wird. Er ist einer der Gewinner des von der International Guitar Foundation organisierten Auditions 2018 der „Young Artist Platform“. Er wird bei renommierten britischen Festivals und Konzertsälen wie dem London Guitar Festival und Competiton am Kings Place, beim Bath Guitar Festival und beim North East Guitar Festival auftreten.

Als Solist trat er mit dem Ionio Symphony Orchestra und dem Athens Mandoline Orchestra „N. Lavdas“ auf. Er wurde eingeladen, an vielen Festivals in Griechenland teilzunehmen, beispielsweise beim 25. Gitarrenfestival in Patras, dem Festival All the Guitar in Loutraki, der 4. Summer Arrion Academy in Lesbos usw. Vor kurzem spielte er ein Solo-Recital für die Nationalbibliothek – Lilian Voudouri in der Megaron Athens Concert Hall. Er hat auch für die Hellenic Broadcasting Corporation of Corfu sowie für “University of Patras Radio” aufgenommen.

Dimitris absolvierte seinen Bachelor of Music mit den höchsten Auszeichnungen und Ehrungen an der Musikwissenschaftlichen Fakultät der Ionischen Universität unter der Leitung seiner Lehrer C.Cotsiolis und K.Vougiouka. Er hatte das Privileg, der erste Student der Universität zu sein, der sein Studium in drei Jahren statt in fünf Jahren abschloss (dies ist die normale Präsenzzeit in der Musikabteilung).

 

Im Alter von 11 Jahren erhielt er seinen ersten Gitarrenunterricht bei seinem Vater Nikos Soukaras. 2011 setzt er seine Studien zusammen mit dem Gitarrensolisten Yorgos Bechlivanoglou fort, der ihn auf den Guitar Degree und das Guitar Diploma vorbereitete, die beide mit den besten Noten und Ehrungen ausgezeichnet wurden. 2016 hatte er Unterricht von dem Gitarrensolisten Antonis Hatzinikolaou und dem Klaviersolisten Anastasios Pappas.

Außerdem besuchte er Meisterkurse bei: L. Brouwer, D. Russell, O. Ghiglia, H. Käppel, R. Dyens, F.Zanon, T. Hoppstock, M. Delpriora, R. Gallen, M. Dylla, M Tamayo, A. Desiderio, S. Prieto – A.Mouzourakis (Duo Melis), E. Assimakopoulos, M. Socias, L.Eisenhardt, K. Tosidis usw.

Dimitris interessiert sich auch für Komposition, insbesondere Komponieren für das Theater.  Er kooperiert seit 2016 mit der Theaterorganisation von Hiliomodi in Corinth (Griechenland) und komponierte Musik für drei Theaterstücke: Molières „The Miser“, T. Williams „The Glass Menagerie“ und kürzlich Euripides antike Komödie „Trojan Women“.


You Wu

You Wu op Twents Gitaarfestival

You Wu wurde 1993 in Lishu, China, geboren, wo er im Alter von 8 Jahren von seinem Vater Gitarre lernte. Später studierte er Gitarre bei Prof. Danny Yeh an der Middle Music School des Shanghai Conservatory of Music. Im Jahr 2012 schloss er sein Studium am Shanghai Conservatory of Music ab und wurde gleichzeitig in der Gitarrenklasse der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien aufgenommen, wo er bis heute bei Prof. Alvaro Pierri studiert.

You Wu hat mit seinem außergewöhnlichen Musiktalent und seiner hervorragenden Technik zahlreiche Gitarrenwettbewerbe gewonnen. Der japanische Gitarrist Shinichi Fukuda betrachtet You Wu als Lang Lang in der Gitarrenwelt.

Er gab Konzerte in ganz Asien und Europa.Eer wurde eingeladen, Solokonzerte in Berlin, Wien, Rom, Balaton, Mikulov, Bratislava, Bankok, Thailand, Tokio und vielen anderen Orten zu geben. Im April 2018 debütierte er im Wiener Musikverein. Neben Solokonzerten macht er auch Kammermusik mit renommierten Streichquartetten und Orchestern. Die schweizer Thyll Durr Foundation verleiht seit 2015 ein Stipendium an You Wu.

Preise:

2006  Liaoning Guitar National Guitar Competition – 1. Preis
2006  Singapore Internatitonal Guitar Competition – 2. Preis
2008  “Best Student” beim Shonai Internatitional Guitar Festival Japan
2009  Shanghai National Guitar Competition – 1. Preis
2009  Kyushu Internatitional Guitar Competition – 1. Preis
2009  Thailand Internatitional Guitar Competition –  1. Preis
2012  Shenyang National Guitar Competition – 1. Preis
2011  Tianjin National Gutiar Competition – 1. Preis
2013  Kutna Hora Internatitional Biennial Guitar Competition – 2. Preis
2013  ‘Ciudad de Coria’ International Guitar Competition – 3. Preis
2013  Tokyo International Guitar Competition – 3. Preis (kein 2. Preis)
2014  Changsha International Guitar Competition – 2. Preis
2014  Shenyang International Guitar Competition – 1. Preis
2017  LiGita International Guitar Competition – 1. Preis
2017  Forum Gitarre Wien – 1. Preis
2018  Zagreb Guitar Competition Category VI – 2. Preis
2018 Ciudad de Coria International Guitar Competition – 2. Preis
2018 Casino Austria Rising Star Award – 2. Preis

 


Giulia Ballaré

Giulia Ballare op Twents Gitaarfestival

Giulia Ballaré gilt als eine der vielversprechendsten Solistinnen ihrer Generation. Sie hat mehr als 25 Preise bei internationalen Wettbewerben gewonnen, erste Preise: Ciudad de Coria (Spain, 2017), Omis Guitar Fest (Croatia, 2017), Forum Gitarre Wien (Austria, 2016), Villa de Aranda (Spain, 2015), Comarca del Contado (Spain, 2014), Mottola (Italy, 2013); third prize: M. Pittaluga International Competition (Alessandria, 2017), A. Frauchi Internatioal Competition (Moscow, 2017), J. Tomas-Petrer (Spain, 2017), Sevilla (Spain, 2017), Emilio Pujol Concorso Internazionale (Italy, 2017).

2013 veröffentlichte sie ihr erstes Album mit dem Label dotGuitar mit dem Titel „Lirically Spain“,  seit 2018 ist sie D’Addario-Künstlerin ist. Sie wurde eingeladen, an renommierten Orten wie dem Nationalen Musikforum in Breslau, dem Konzertsaal von Gnessis in Moskau, dem Gosser Ehrbar Saal in Wien, der Aula Magna der Universität “La Sapienza” in Rom, dem Saal der Spiegel in Rom, aufzutreten Bratislava, Kurfürstliches Schloss von Koblenz und viele andere. Sie ist als Solistin beim Alessandria-Orchester (Italien) und beim Musica Viva-Orchester Moskau (Russland) aufgetreten.

Ihre Konzerte wurden von Publikum und Presse gefeiert: “… Der Ballarè wird wegen ihrer Ladung und eines Einflusses wahrgenommen, die stets stilvoll und hoch emotional ist, um eine starke Bindung zum Publikum aufzubauen…“ La Repubblica. Giulia Ballaré wurde 1987 in Novara, Italien geboren. Sie absolvierte am Konservatorium in Novara bei M ° Guido Fichtner mit Bestnote. Zurzeit besucht sie den Masterstudiengang bei M ° Paolo Pegoraro an der Kunst Universität Graz.

 


Zuzanna Wężyk

Zuzanna Wężyk op Twents Gitaarfestival

Zuzanna Wężyk wurde im polnischen Danzig geboren, wo sie im Alter von 7 Jahren in der Musikschule von Feliks Nowowiejski (Ogólnokształcąca Szkoła Muzyczna und II. Feliksa Nowowiejskiego) mit dem Gitarrenspiel begann. Im Juni 2018 erhielt sie ihren Bachelor of Arts bei Prof. Marco Diaz-Tamayo an der Universität Mozarteum Salzburg.

Derzeit lebt sie in London und arbeitet an ihrem Master im Komponieren für Film und Fernsehen an der Kingston University in London. Zuzanna gewann Preise bei verschiedenen regionalen, nationalen und internationalen Musikwettbewerben, sowohl als Solist als auch in der Kammermusik, darunter den 2. Preis beim Antwerpen Guitar Festival (2017), den ersten Preis des Omiš Guitar Fest (Kroatien) in der Kategorie Ensemble (2016); 2. Preis beim 2. Internationalen Jugendgitarrenwettbewerb der Karpatenregion in Budapest, Ungarn im Jahr 2013.

Sie ist Stipendiatin des Fahrenheit-Stipendiums (Stypendia naukowe Prezydenta Miasta Gdańska im. G. D. Fahrenheita), die an die besten Studenten ihrer Heimatstadt Danzig verliehen wird, die im Ausland studieren. Neben ihrer Tätigkeit als klassische Gitarristin ist Zuzanna auch Sängerin und Komponistin eigener Lieder und Werke.  Sie arbeitet mit verschiedenen Ensembles und Musikern zusammen. In ihrer Heimatstadt organisiert sie Konzerte in sozialen Einrichtungen, wie Altenheimen oder Sozialbibliotheken.

 


George Dimitrov – Jojo

George-Dimitrov op Twents Gitaarfestival

George Dimitrov – Jojo wurde 2000 in Sofia geboren und studiert an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz (KUG) bei Prof. Paolo Pegoraro. Er begann sein klassisches Gitarrenstudium im Alter von 10 Jahren bei Stolina Dobreva und Tsvetan Andreev an der National School of Music „L. Pipkov ”, Sofia, wo er 2018 abschloss.

George George ist der erste Preisträger vieler klassischer Gitarrenwettbewerbe. Zu den jüngsten gehören der 1. Internationale Klassikgitarrenwettbewerb „GuitArt“, Plovdiv, 2018; der Anna-Amalia-Wettbewerb 2017 in Weimar; der Grand-Prix Gewinner des Wettbewerbs und der Esteem Statuette „L. Haralambiev ”für künstlerische Leistung beim Internationalen Gitarrenwettbewerb 2017„ Acad. Marin Goleminov “, Kyustendil; der Internationale Wettbewerb für klassische Gitarre 2016 „Andres Segovia“, Monheim am Rhein; das 2. Pleven Guitar Festival; EMCY-Sonderpreis und erster Preis beim XII. Internationalen Wettbewerb „Junge Virtuosen“, Sofia, etc.

Jojo wurde von bedeutenden Organisationen und Kulturinstitutionen in Bulgarien als vielversprechender Nachwuchs anerkannt. Er ist der erste junge Musiker, der mit dem Olga-Kamburova-Preis bei der bulgarischen Jahreszeremonie „Musiker des Jahres“ 2017 ausgezeichnet wurde, die von der Sendung Allegro Vivace im bulgarischen Nationalradio ausgestrahlt wurde. Der junge Gitarrist hat bereits seine erste CD für das bulgarische Nationalradio mit Trez piezas Españolas von Joaquin Rodrigo und La Catedral von Agustin Barrios – Mangoré aufgenommen.

Im Laufe der Jahre war George Stipendiat des bulgarischen Ministeriums für Kultur sowie mehrerer Kunststiftungen, die junge Talente unterstützen, wie die Kunststiftung „Stoyan Kambarev“, die Yordan Kamdzalov-Stiftung, die Dimitar-Berbatov-Stiftung, die Communitas-Stiftung. Als Preisträger des Sonderpreises für Kunst der Kunststiftung Stoyan Kambarev gab George 2017 sein Solodebüt mit dem berühmten Sofia Soloists Chamber Orchestra unter der Leitung von Prof. Plamen Djuroff.

George spielte als Solist mit Orchester unter vielen führenden Dirigenten wie Prof. Plamen Djuroff, Yordan Kamdjalov, Bernhard Steiner, Svilen Simeonov, Georgi Patrikov, Vesselin Baychev sowie im Recital bei vielen Festivals und Musikveranstaltungen wie der International Guitar Week 2018 , KUG; die Internationalen Musikfestspiele von Sofia im Jahr 2018; der jährlich stattfindende Charity-Ball der Art Foundation Stoyan Kambarev in London unter der Schirmherrschaft von HRH Prince Kyril von Bulgarien; das XII. Internationale Festival “Moskau trifft Freunde”; Die Tage der Internationalen Festival-Preisträger „Katya Popova“, Pleven etc.

Derzeit ist George an dem EuroStrings Young Stars-Austauschprogramm 2018/2019 beteiligt.

 


Viktor Đuknić

Viktor-Djuknic op Twents Gitaarfestival

Viktor Đuknić wurde 1992 in Valjevo (Serbien) geboren. Im Alter von 8 Jahren begann er Gitarre zu spielen. Abgeschlossene Grund- und weiterführende Musikausbildung in der Klasse von prof. Milkica Ponjavic. 2011 schrieb er sich in der Klasse von Herrn Zoran Krajisnik an der Künstlerischen  Fakultät in Novi Sad (Serbien) ein. Er beendete das Masterstudium in der Klasse von Prof. Srdjan Tosic mit den höchsten Noten derselben Fakultät.

Während seiner Musikausbildung gewann er zahlreiche internationale und nationale Auszeichnungen. 2014 gewann er den ersten Preis beim Tremolo Festival in Skopje (Mazedonien) und wurde für den Preisträger dieses Festivals ausgezeichnet. Im selben Jahr ist er Stipendiat der Botschaft von Aserbaidschan wie die meisten wichtigen Solisten der Fakultät für Kunst in Novi Sad. 2016 trat er als Solist mit dem Chor der Philosophischen Fakultät in Novi Sad auf, wo er den „Romancero Gitano“ des Komponisten M.C.Tedesko spielte.

2017 gewann er den ersten Preis beim internationalen Wettbewerb in Tivat (Montenegro). 2018 machte er den dritten Platz beim Guitar Art Festival in Belgrad (Serbien), den ersten Platz beim Internationalen Gitarrenfestival in Kjustendil (Bulgarien), wo er besonders belobigt wurde und den zweiten Preis des Internationalen Gitarrenfestivals in Sarajevo (Bosnien und Herzegowina). Er arbeitete mit renommierten Professoren wie Ernesto Bitetti, Roman Viazovskiy, Ištvan Roemer, Johannes Moller und anderen zusammen.

 

Nieuwsbrief ontvangen?

Twents Gitaarfestival Sponsor search
Stad Enschede
 
 
 
 
Jan Zonjee
 
 
 
Egta
 
 
 
 
 
 
 
 
 

EuroStrings News

Facebook

This message is only visible to admins.

Problem displaying Facebook posts.
Click to show error

Error: An access token is required to request this resource.
Type: OAuthException
Solution: See here for how to solve this error