Marco Socías

Written by TGFPR. Posted in Arkezaal, Konzerte, Konzerte Samstag 1. Mai 2019

Marco Socías at Twents GitaarfestivalJoaquín Rodrigo lobte die CD „Elogio de la Guitarra“, die einige seiner Solostücke enthält und 1997 von Marco Socías aufgenommen wurde, wie folgt:
„Eine neue Aufnahme meiner Gitarrenwerke ist immer ein Grund zur Zufriedenheit. Aber im Fall dieses jungen spanischen Künstlers wird diese Zufriedenheit zur Freude. Marco Socías bietet eine tiefe und emotionale Reise durch einige meiner emblematischsten Werke mit echter Musikalität und einer kraftvollen Technik. “ Joaquín Rodrigo, Januar 1998.

Marco Socías wurde in Málaga (Spanien) in eine Pianisten-Familie geboren und erhielt seine musikalische Ausbildung in dieser Stadt, danach in vielen Meisterklassen und an der Musikhochschule Köln (Deutschland). Zu den bedeutendsten Persönlichkeiten seiner Entwicklung zählen Carmen Gallardo, die Antonio Company, José Tomás, José Miguel Moreno, Hubert Käppel und David Russell.

Mit 21 Jahren wurde er der jüngste Gitarrenprofessor in Spanien und wurde bei einigen der renommiertesten internationalen Wettbewerbe als „Infanta Cristina“ (Fundación Guerrero, Madrid) ausgezeichnet, wo er den ersten Preis „Le Printemps de la Guitare “(Belgien) und des Concorso Internazionale di Gargnano (Italien) gewann.

Marco Socías wird regelmäßig zu renommierten internationalen Gitarrenfestivals eingeladen und tritt neben seiner intensiven Tätigkeit als Solist in nahezu ganz Europa, dem Nahen Osten, Japan, Korea, Südamerika und den USA sehr häufig in Kammergruppen und als Solist mit Orchester auf. Er ist in vielen wichtigen Konzertsälen aufgetreten wie Concertgebouw (Amsterdam), Konzerthaus (Wien), Auditorio Nacional (Madrid), Konzerthaus (Berlin),
Philharmonie (Berlin) und Alte Oper (Frankfurt) und spielte als Solist mit Orchestern wie dem Radio Sinfonie-Orchester Berlin, den Rotterdamer Philharmonikern, dem Orquesta Ciudad de Granada, dem Orquesta Sinfónica de Galicia, dem Orquesta de Cadaqués und dem Orquesta Nacional de Cuba. Zu den Dirigenten, mit denen er aufgetreten ist, gehören Sir Neville Marriner, Josep Pons, Víctor Pablo Pérez, Odón Alonso und Leo Brouwer.

Bisher hat er acht CDs aufgenommen: Giulianis Gitarrenkonzert Op.30, „Concerto Meditarraneo“ für zwei Gitarren und Orchester von Carlo Domeniconi – zusammen mit dem Komponisten -, eine CD mit katalanischer Musik (Pujol, Llobet, Mompou), eine Auswahl von Stücken von Joaquín Rodrigo, dem „Álbum de Colien“ (zeitgenössische spanische und portugiesische Musik) und spanischen Liedern (Falla, Lorca und Gerhard) mit der Sopranistin Juanita Lascarro. Die neuesten sind Solo-Gitarrenwerke von Joaquín Rodrigo für das Label EMI sowie das „Concierto de Aranjuez“ und „Fantasía para un Gentilhombre“ für Harmonia Mundi mit der Orquesta Ciudad de Granada unter der Leitung von Josep Pons.

Der italienische Komponist Carlo Domeniconi schrieb für ihn die Werke „Incontro“, „Sonata, quasi una sinfonia“ und sein Gitarrenkonzert Nr. 13.

Heute lebt Marco Socías in Málaga und ist Professor am Centro Superior de Música „Musikene“ im Baskenland (San Sebastián, Spanien).

Mit Werken von: Franz Schubert, Mario Castelnuovo-Tedesco, María Rodrigo Bellido, Manuel de Falla, Julián Bautista, Eduardo Sainz de la Maza en Regino Sainz de la Maza.

 

Samstag 23. Mai
20:00 uur
Arkezaal

 

 

Nieuwsbrief ontvangen?

Twents Gitaarfestival Sponsor search

EuroStrings News

Workshops

Facebook

This message is only visible to admins.

Problem displaying Facebook posts.
Click to show error

Error: An access token is required to request this resource.
Type: OAuthException